CMD (=CRANIOMANDIBULÄRE DYSFUNKTION)

Immer mehr Menschen leiden unter einseitigen Schmerzen im Ober- und Unterkiefer, den Zähnen, im Bereich der Ohren, Zunge oder Augen. Auch Schmerzen im Schläfenbereich oder im Nacken und der Halswirbelsäule sowie Kieferknochen werden immer häufiger beim Arzt als Symptomen genannt. Dass Veränderungen im Kausystem dafür verantwortlich sein können, ist mittlerweile wissenschaftlich belegt. Nächtliches Zähneknirschen, Veränderungen der Körperstatik, hormonelle Veränderungen oder auch psychische Erkrankungen können eine Ursache sein.

In der Diagnose wird das dann beim Arzt Craniomandibuläre Dysfunktion, kurz CMD, genannt. Diese kann entweder der Zahnarzt oder Kieferorthopäde stellen. In der Regel wird sie unter anderem mit einer Aufbissschiene für die Nacht und der Physiotherapie behandelt. Im Therapiezentrum Blaßdörfer sind wir seit Jahren auf die Kieferbehandlung spezialisiert. Seit März 2004 bieten wir in Kooperation mit Zahnärzten/ Orthopäden eine Behandlung von kiefergelenks- und schädelbedingten Störungen an. (Wie z. B. Kieferasymmetrien, Kopfschmerz, Tinnitus und Nackenschmerz.

Dabei behandeln wir nicht nur den Kiefer und die Kaumuskeln, sondern betrachten den Menschen in seiner Gesamtheit. Rückenprobleme und Nackenschmerzen werden genauso mitbehandelt wie Zunge, Ohren und der gesamte Kopfbereich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.