Therapiezentrum Dr. Blaßdörfer feiert 40-jähriges Bestehen

Im September 2017 feierte das Therapiezentrum Dr. Blaßdörfer mit Hauptsitz in Eltingshausen sein 40-jähriges Bestehen. Am 3. September 1977 eröffnete Richard Blaßdörfer das erste Therapiezentrum Blaßdörfer als klassische Massagepraxis in Maßbach. Mittlerweile arbeiten knapp 90 Mitarbeiter an acht Standorten in der Region (Eltingshausen, Bad Kissingen, Maßbach, Schweinfurt, Gochsheim, Stadtlauringen, Bad Neustadt, Münnerstadt). Im November 2017 wird das 9. Therapiezentrum Blaßdörfer in Gerolzhofen eröffnet. Neben der klassischen Physiotherapie, Logopädie und Ergotherapie bietet das Therapiezentrum Blaßdörfer weitere Behandlungen und Gesundheitsangebote wie Rehasport, Podologie/med. Fußpflege oder das Rückenzentrum an. Am 16. September fand ein großes Mitarbeiterfest in der Kulturscheune in Eltingshausen statt, um das Jubiläum zu feiern.

Herr Blaßdörfer, das Therapiezentrum Dr. Blaßdörfer wurde vor 40 Jahren von Ihrem Vater Richard Blaßdörfer gegründet. Was bedeutet Ihnen das Jubiläum?

Dass wir im September 2017 unser 40-jähriges Bestehen feiern können, bedeutet meiner Familie und mir wirklich sehr viel. Wir freuen uns, dass wir es geschafft haben, die Familientradition aufrecht zu erhalten und uns mit unseren Angeboten dem ständig wandelnden Gesundheitsmarkt anzupassen.

Wo hat Ihre Unternehmensgeschichte angefangen?

Mein Vater Richard Blaßdörfer hat das Unternehmen am 4. September 1977 in Maßbach als Massagapraxis gegründet. Im Jahr 1980 eröffnete der jetzige Firmensitz im meinem Elternhaus in Eltingshausen als Massagepraxis mit Fußpflege, Solarium und Sauna. Ein großer Schwerpunkt des Sportphysiotherapeuten lag damals auf der Betreuung von Sportmannschaften, wie Fußball (Profimannschaften aus Berlin aber auch regionale höherklassige Vereine sowie dem Heimatverein FC Eltingshausen). Wir haben aber auch Bayerische Schwimmmeisterschaften betreut.

Wann sind Sie dann ins Unternehmen eingestiegen?

Seit 1986 arbeitete ich unterstützend in der Verwaltung mit und nach Abschluss meiner Ausbildung 1993 stieg ich als fertiger Gymnastiklehrer und Physiotherapeut in das therapeutische Team mit ein. Später machte ich dann noch meinen Master in Physiotherapie und promovierte schließlich letztes Jahr.

Wann haben Sie andere Standorte eröffnet?

1993 Bad Kissingen, 2008 Gochsheim, 2009 Schweinfurt, 2011 Maßbach, 2012 Stadtlauringen, 2013 Münnerstadt, 2014 Bad Neustadt

Ihr Vater halt als klassische Massagepraxis angefangen. Wann kamen dann andere Disziplinen dazu?

Wir bekamen 1994 die Zulassung als Praxis für Physiotherapie in Eltingshausen und 1996 in Bad Kissingen. Im Jahr 2006 erhielten wir in Bad Kissingen dann die Zulassung für Ergotherapie, 2007 für Logopädie und 2011 für Podologie. Seitdem verstehen wir uns als ganzheitlicher Dienstleister in Sachen Gesundheit.

Und wo stehen Sie heute nach 40 Jahren?

Heute betreiben wir acht Praxen in der Region und eröffnen im November 2017 unsere 9. Praxis in Gerolzhofen. Wir bieten nicht mehr nur die klassische Massage an, sondern verstehen uns selbst als interdisziplinären Anbieter von Gesundheitsleistungen. Viele unserer Praxen bieten Physiotherapie, Ergotherapie, Logopädie, Podologie/medizinische Fußpflege und Wellnessbehandlungen an. An den Standorten Schweinfurt und Bad Kissingen betreiben wir außerdem ein FPZ-Rückenzentrum und kooperieren mit dem Reha City Park in Schweinfurt. Besonders bedanken möchte ich mich an dieser Stelle bei unseren Mitarbeitern, ohne deren Engagement dieses Wachstum in den letzten Jahren nicht möglich gewesen wäre.

Welche Herausforderungen sehen Sie für die Zukunft?

Die größte Herausforderung sehe ich darin, den Fachkräftemangel im Gesundheitswesen möglichst gut abzufedern. Es gibt immer weniger Therapeuten. Die Vergütungssituation der Therapien muss angepasst werden, sonst ist kein wirtschaftliches Betreiben von Praxen mehr möglich. Außerdem wäre es wichtig, dass jeder Patient die notwendigen Behandlungen auch ausreichend erhält. Aktuell drohen massive Verschlechterungen in der Versorgung beim Thema Hausbesuch und zeitnahe Terminierung in Physiotherapiepraxen, was bei uns dank der vielen motivierten Mitarbeiter zum Glück noch gegeben ist. Es müssen ganzheitliche Konzepte geschaffen und ausgebaut werden, damit die alternde und multimorbide Gesellschaft zeitnah und effizient behandelt werden kann. Dies ist in unserem Therapiezentrum bereits jetzt gegeben und muss aber ständig verbessert und angepasst werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.